CHRISTIAN PROUTEAU

Ein Jahr nach dem Massaker der Olympischen Spiele in München wurde Christian Prouteau 1973 beauftragt, eine französische Spezialeinheit zu schaffen, die verhindern sollte, dass ähnliche Ereignisse jemals stattfinden. Er baute die GIGN, die Nationale Gendarmerie-Interventionsgruppe, auf und leitete sie bis 1982. Er leitete 64 von 67 Operationen, wurde verletzt, erhielt 7 Belobigungen und befreite 1.300 Geiseln. Als er vom französischen Präsidenten und Premierminister gebeten wurde, seine Männer nach Mekka zu schicken, lehnte Prouteau dies kategorisch ab: Für ihn war die Situation zu brisant und die Mission zu riskant, selbst für die knallharten Spezialisten der GIGN.